Das Jahr 2015

14.) Deutsche Meisterschaften mit der Luftpistole am 4. Oktober 2015 in Hannover

Die Deutschen Meisterschaften mit der Luftpistole-Auflage in Hannover haben mit unserem Jürgen stattgefunden.

Er hat sich bei den Landesmeisterschaften qualifiziert und auch bereit erklärt an diesem Wettkampf in Hannover teilzunehmen.

Die Bedingungen und Voraussetzungen für diesen Wettkampf waren für ihn außerordentlich gut. Unser Schützenhaus war mehrmals ausschließlich für ihn "reserviert". Die Trainingsergebnisse waren durchweg zufriedenstellend.

Die Anreise nach Hannover erfolgte bereits am 3. Oktober, was sich als sehr günstig erwies, denn die Autobahn A 2 wurde vom 3. zum 4. Oktober ganztägig gesperrt. Stress mit der Anfahrt fiel erst einmal aus.

Die Waffenkontrolle und die Anmeldung erfolgte ebenfalls ein Tag vor dem Wettkampf - wieder kein Stress.

Der Wettkampftag selbst war auch stressfrei, denn nach einem ausgiebigen und sehr guten Frühstück galt es nur noch bis zum Wettkampf (14.15 Uhr) "abzuhängen".

Die sonst üblichen Aufregungen waren im Vorfeld nicht da.

Beim Probeschießen lief alles gut ab, so dass der Wettkampf losgehen konnte. Problematisch wurde es ab dem 16en Schuss. Dieser begann mit 9-tief. Also leicht korrigieren - 9-hoch. Kein Problem nochmals korrigieren - 9-tief. Die 9 blieb bis zum 20en Schuss treu. Die dritte Serie war vielversprechender, denn bis zum 29en Schuss waren schon mal 278 Ringe sicher. Jetzt noch mal konzentrieren - abdrüüücken - verdammt hoch! Nein, 8-tief???!

Endergebnis: 286 Ringe. Eigentlich ein recht passables Ergebnis, entsprach nur nicht den eigenen Vorstellungen.
In der Gesamteinzelwertung war das der 34. Platz.

Trübsal? Zu Beginn, ja - jetzt nicht mehr. Denn bekanntlich ist nach dem Wettkampf vor dem Wettkampf. Es wird fleißig weiter trainiert. Vielleicht gibt es einmal Trainings-Deutsche Meisterschaften, dann gibt's überhaupt keine Probleme mehr. Aber ob's diese mal wirklich gibt?

 

Nachstehend ein Artikel aus der Laussitzer Rundschau, wo sich Jürgen einmal "öffnen" durfte. 

 

Artikel LR.pdf [ 7.2 MB ]

  

13. Landesdamenpokal am 19. September 2015 in Frankfurt/Oder

Der Landesdamenpokal des BSB in Frankfurt/Oder war für die Schützenschwestern unserer Gilde eine besondere Herausforderung - und das in jeder Hinsicht. Angetreten sind Sonja, Bärbel, Gudrun und Jessika. Gestartet wurde in den Disziplinen Luftgewehr-A, Luftpistole-A, KK-Gewehr-A, KK-Pistole-A und KK-Pistole.

Dadurch, dass eine Schützin nicht antreten konnte, sind die Mannschaftswertungen buchstäblich "in's Wasser gefallen". Trotzdem hat jede Starterin ihr Bestes gegeben, was zum Schluss allerdings nicht für vordere Plätze gereicht hat (Ergebnisse: siehe unter Links BSB - Aktuelles).

 

...hier Bärbel mit dem LG

Aufhorchen ließ das Ergebnis mit der Luftpistole-A, welches Bärbel vorgelegt hat. Es zeigt sich immer mehr, dass die Pistole ein Vorzugssportgerät für Bärbel wird.

Unsere Damen mussten nicht gänzlich den Kopf gesenkt halten, denn so schlecht waren ihre Ergebnisse gar nicht und unsere umsichtigen und hilfsbereiten Schützenbrüder Siegfried Knodel und Jürgen Donath taten einiges dagegen.

 

Den Teilnehmerinnen ein herzliches Dankeschön für ihre Bereitschaft und Engagement (es war bestimmt nicht leicht zum Saisonende, wo die Luft schon ziemlich raus ist, sich diesem Härtetest zu unterziehen). Danke auch den männlichen Begleitern. 

12.) Super Cup des Elbe-Elster-Schützenkreises am 13.09.2015 in Schönewalde 

Wir sind nicht abergläubig, denn die Wettkämpfe um den Super Cup des Elbe-Elster-Schützenkreises fanden am 13. September (ein Sonntag!!!) statt.

Bedenklich empfanden wir es allerdings, dass der Super Cup fast zu einer erweiterten Trainingseinheit unserer Gilde, mit wenigen GastschützINNen (5), "verkommen" wäre. Aus unserer Gilde sind 11 SchützINNen zum Wettkampf angetreten (Sonja, Gudrun, Jessica, Siegfried, Heinz, Torsten, Martin, Hendrik Kluge, Darius Wolf, Carsten Jahn und Jürgen).

Gekämpft wurde in den Disziplinen Luftgewehr-Auflage, Luftpistole, Luftpistole-Auflage, KK Gewehr-Auflage, KK Sportpistole, Pistole 9 mm sowie Luftgewehr und KK Gewehr liegend. Die letzten beiden Disziplinen wurden nur von den Gastschützen belegt.

Es war also nicht verwunderlich, dass unsere SchützINNen das Geschehen weitgehend bestimmt haben. Die Ergebnisse können sich durchaus sehen lassen (siehe Pdf-Datei).

 

EESK Super Cup
Schönewalde

 

Vorbildlich hat unser Senior, Siegfried, gezeigt, wie man einen Wettkampf (KK Gew-Auflage) in aller Ruhe und Konzentration bewältigt. Die Zuschauer haben förmlich bis zum letzten Schuss mitgefiebert. Schon das war bei diesen Wettkämpfen für uns lehrreich und sehenswert.

 

 

Für die Versorgung haben in alt bewährter Weise unsere Frauen gesorgt. Dafür recht herzlichen Dank.

Danke auch an unseren "Alt"-Wettkampfleiter, Albert, der mit sehr viel Umsicht für die Zusammenfassung der Ergebnisse, den schnellen Urkundendruck und das eine oder andere aufmunternde Wort gesorgt hat. 

 

11.) Wettkampf um den Damen- und den Jugendpokal des EESK am 06.09.2015 in Schönewalde

 

 

Die Wettbewerbe um die Pokale blieben bei unseren Damen und Jugendlichen des EESK recht übersichtlich. Unsere Damen waren wieder einmal die "Glorreichen Sieben" (Haidee' - Fiwa, Viola - Falkbg sowie Bärbel, Brunhilde, Gudrun, Jessica und Sonja aus unserer Gilde). Die Jugend repräsentierte sich ausschließlich aus Schönewalde (Darius Wolf, Carsten Jahn und Hendrik Kluge).

Unabhängig der Teilnehmerzahl haben alle TeilnehmerINNEN konzentriert und fair die Wettbewerbe absolviert.

Im Ergebnis fielen 2mal erste Plätze (Sonja und Gudrun) 1mal ein zweiter Platz (Gudrun) und 3mal ein dritter Platz (Bärbel, Sonja und Jesica) an die Schönewalderinnen. Sehr gut hat sich unsere Brunhilde ins Wettkampfgeschehen eingegliedert und schon mal ein Achtungszeichen gesetzt (Ergebnisse siehe www.eesk.de). 

 

Allen Teilnehmerinnen und unseren Jugendlichen Danke und herzlichen Glückwunsch.

 

Die Pokalwettkämpfe wurden von der Jugendleiterin des EESK, Haidee' Stahn, genutzt, um ein Ehrengeschenk des Brandenburgischen Schützenbundes für den im vergangenen erfolgreich durcheführten Landesjugendtag an unsere Jugendlichen zu übergeben. So können sie jetzt in den Trainingspausen auch mal einen kleinen Hubschrauber fliegen lassen. Wenn die Älteren diesen nicht zu Bruch fliegen, so können sie bestimmt auch einmal damit spielen.

 

10.) Landesseniorenpokal am 28./29. August 2015 in Potsdam

Die Wettkämpfe um den Landesseniorenpokal sind ein gutes Ereignis, bei denen man seine Leistungen nach den Kreis- und Landesmeisterschaften noch einmal gut abrufen kann (wer rastet der rostet). Sie sind auch sehr gut geeignet diese als "teures" Training für den Kreis- und Landesdamen-Pokal sowie dem Elbe-Elster-Super-Cup zu nutzen.

Aus unserer Gilde sind sechs tapfere SchützINNen nach Potsdam gereist (Sonja, Gudrun, Bärbel, Siegfried, Herbert und Jürgen), um sich im Wettbewerb mit den anderen Schützenfreunden zu messen. Das war nicht weiter schlimm, denn man kennt sich ja schließlich und Wettkämpfe sind auch eine gute Möglichkeit der Kommunikation.

Die Bedingungen sind für jeden gleich - aber das wisst ihr ja selbst.

Die Potsdamer waren gute Gastgeber und Andreas Franke (BSB) hat mit seiner ruhigen und sachlichen Art zu jeder Zeit Mut gemacht. Dafür Danke nach Potsdam und Frankfurt/Oder.

Der Kampf um den Seniorenpokal wurde in fünf Disziplinen ausgetragen (Luftgewehr-Auflage, Luftpistole-Auflage, KK-Gewehr Auflage Dio, KK-Gewehr Auflage ZF und KK-Pistole Auflage).

Alle Disziplinen wurden durch unsere Teilnehmer belegt. Jürgen hatte "Heimvorteil" und konnte deshalb die Luftdisziplinen bereits am 28.08.2015 schießen.

Mit vereinten Kräften wurden am Sonnabend (29.08.2015) die Wettkämpfe begonnen. Sonja, Gudrun und Siegfried mussten als erste ran. Die anderen Teilnehmer unserer Gilde haben sich dann "eingefädelt".

Im Großen und Ganzen können sich die erreichten Ergebnisse sehen lassen, denn jeder hat sein Bestes gegeben. In den Mannschaftswertungen hat unsere Gilde in den Pistolen-Disziplinen den 2. Platz (1. Platz - Königs Wusterhausen/Wildau) und in den Gewehrdisziplinen den 5. Platz (1. Platz - Potsdam) belegen können.  

 

Dafür gilt unseren Teilnehmern ein Dankeschön und die herzlichsten Glückwünsche! 

Hier die Zusammenfassung in den Einzelwertungen:

Luft Gew-A (1.11.82)
Serie
Ringe ges.
Platz
Sonja
93-97-98
288
24.
Gudrun
96-97-95
288
25
Bärbel
96-98-92
286
31.
Siegfried
98-99-100
297
4.
Jürgen
96-98-98
292
16.
Herbert
95-93-98
286
27.
Luft Pist-A (2.11.82)
Serie
Ringe ges.
Platz
Sonja
90-90-93
273
17.
Gudrun
87-82-90
259
23.
Bärbel
92-93-96
281
5.
Siegfried
91-91-97
279
7.
Jürgen
98-97-99
294
1.
Herbert
95-89-92
276
13.
KK-Gew-A Dio (1.41.82)
Serie
Ringe ges.
Platz
Sonja
92-95-91
278
9.
Gudrun
91-93-91
275
14.
Bärbel
76-83-78
237
31.
Siegfried
98-93-94
285
2.
Jürgen
91-96-94
281
5.
Herbert
91-96-93
280
6.
KK-Gew-A ZF (1.43.82)
Serie
Ringe ges.
Platz
Jürgen
96-95-94
285
3.
KK-Pist-A (9.51.82)
Serie
Ringe ges.
Platz
Sonja
82-88-85
255
15.
Jürgen
97-95-97
289
1.

9.) Landesmeisterschaften mit dem KK-Gewehr und der KK-Pistole am 4. und 5. Juli 2015 in Potsdam

Die Landesmeisterschaften in Potsdam waren die letzten Wettbewerbe die durch unsere Schützen besetzt wurden.

Meik Luthard und Hans Jürgen Siebold waren für unsere Gilde am 4. und 5. Juli 2015 angemeldete Starter mit dem KK-Gewehr-Selbstlader (9.13) und der KK-Pistole (Auflage, 9.51).

Leider konnte Meik aus persönlichen Gründen nicht nach Potsdam fahren. Das war sehr schade, denn er hat im Vorfeld fleißig trainiert und mit 273 Ringen (das ist der derzeitige gültige Landesrekord) recht gut abgeschnitten.  

Landesmeisterschaften haben aber eigene Gesetze und so mancher Schütze musste im Wettkampf so zwischen 10 und 20 Ringe "ablassen". Hätte Meik die Teilnahme absichern können, dann wäre er heute bestimmt Landesmeister, denn der Sieger schloss mit 208 Ringen den Wettkampf ab. Wie heißt es so schön? Hätte der Hund nicht ge..., dann hätte er den Hasen gefangen. Jetzt ist Meik sehr angeschlagen, deshalb ist er schon sehr heiß auf die nächsten Wettkämpfe.

Jürgen hat in Vorbereitung der Landesmeisterschaften mit der KK-Pistole einiges getan. Das wichtigste war das Einschießen der Munition in Schönebeck. Die ausgewählte Munition zeigte ein sehr gutes Trefferbild (alles Innenzehnen), so dass davon ausgegangen werden konnte, das die Munition nicht das Ergebnis eintrübt. Bei Trainingswettbewerben in Bad Belzig wurden dann schon mal 288 bzw. 295 Ringe vorgelegt.

Der Sonntag (5. Juli) wurde als wärmster Tag des Wochenendes vorausgesagt, was auch stimmte. Nur gut, dass alle Teilnehmer die gleichen Voraussetzungen hatten.

Jeder Schütze hat im Laufe vorhergehender Wettkämpfe seine eigenen Erfahrungen sammeln können, die es beim Wettkampf abzurufen bzw. umzusetzen gilt.  

links Heinz-Jürgen Lippert (2.) Heinz Günter Menzel (Wettkampfleiter) H. J. Siebold (1.)

Das war für ihn Handlungsmaxime. Doch leider hat sich in jeder Serie eine 8 "eingeschlichen" und so manche 9 hätte auch nicht sein sollen. Die 5er-Serien schlossen mit 49, 45, 50, 46, 47 und 48 Ringen ab, so dass das Endergebnis mit 285 Ringen fest stand. Bei den Trefferansagen wurde schon heftig mitgefiebert und es sah gar nicht mal so schlecht aus. Jetzt blieb nur noch abzuwarten, wie die vorhergehenden Schützen abgeschnitten haben.  

Und .... es hat für Platz 1 gereicht und das noch mit einem Landesrekord!

Jetzt bleibt nur noch zu wünschen, dass bei den nächsten Wettkämpfen eine Verstärkung durch die ebenfalls sehr guten Schützenschwestern und Schützenbrüder unserer Gilde erfolgt.

8.) Landesmeisterschaften mit dem KK-Gewehr am 13. und 14. Juni 2015 in Frankfurt/Oder

Die Landesmeisterschaften mit dem KK-Gewehr wurden in den Disziplinen 1.41 (Auflage, 50 m, Dio), 1.43 (Auflage, 50 m, ZF), 1.36 (Auflage, 100 m, Dio) und 1.44 (Auflage, 100 m, ZF) durchgeführt.

Aus unserer Gilde wurden Steffi und Jürgen delegiert, da sie sich bei den Kreismeisterschaften qualifiziert hatten.

Andere sehr gute Schützen aus unserer Gilde haben sich leider nicht beteiligt. Dazu kann der durch den BSB eingeführte Modus beigetragen haben, nach welchem alle 4 Disziplinen kompakt an einem Wochenende ausgetragen werden - demnach zweimal die lange Anreise erfolgen muss!?  

Das war aber kein Abbruch, denn unser/e Starter/in wurden von Haidee' Stahn und Heinz-Dieter Stahn vom EESK (PSG Finsterwalde) personell verstärkt und unterstützt.

Jetzt, nachdem die Landesmeisterschaften hinter uns liegen, muss man sagen, dass die Entscheidung des BSB, so zu verfahren, gar nicht mal so schlecht war. Die Wettkämpfe wurden in einer sehr ruhigen und kameradschaftlichen Atmosphäre durchgeführt. Die einzelnen Disziplinen wurden altersklassenrein nacheinander abgewickelt - so war man sehr schnell in der Lage seine eigene Leistung gegenüber den anderen Startern einzuordnen. Die "jüngeren" Starter (Altersklasse und Senioren A) sind am Sonnabend mit den Disziplinen 1.36 und 1.44 angetreten und die etwas "älteren" Jüngeren (Senioren B und C) begannen mit den 50 m - Disziplinen. Am Sonntag war es genau andersherum (nicht schlecht). 

Es hat sich gezeigt - wie bei den vorhergehenden Landesmeisterschaften auch, dass Landesmeisterschaften eine besondere Wettkampfatmosphäre verursachen, als dies bei Vereins- oder Kreismeisterschaften der Fall ist. Das widerspiegelte sich auch ganz deutlich an den erreichten Ergebnissen.  

Die nachfolgenden Ergebnisse motivieren und machen uns Mut weiter fleißig zu trainieren, um so unseren Schützenkreis sowie unsere Gilde würdig zu vertreten.

Bleibt zu hoffen, dass sich dann wieder mehr SchützINNen an diesen spannenden und anspruchsvollen Wettkämpfen beteiligen. 

Disziplin 1.36 (100 m Dio)
Serie
Ringe
Platz
Heinz-Dieter Stahn

294
3
Haidee' Stahn

298
1
Steffi Merkner
96-98-98
292
3
H. J. Siebold
97-99-100
296
1
Disziplin 1.41 (50 m Dio)



Heinz-Dieter Stahn

281
3
Haidee' Stahn

271
6
Steffi Merkner
93-95-96
284
4
Jürgen Siebold
96-96-93
285
2
Disziplin 1.43 (50 m ZF)



Haidee' Stahn

283
2
Steffi Merkner
88-96-96
280
3
Jürgen Siebold
97-96-94
287
2
Disziplin 1.44 (100 m ZF)



Haidee' Stahn

293
2
Jürgen Siebold
97-98-99
294
2

7.)  Kreismeisterschaften Trap am 30. Mai 2015 in Massen

Unsere Gilde hat für die Kreismeisterschaften auf die Tonscheibe sechs Schützen angemeldet. Diese Disziplin wird von den Schützenfreunden aus Massen und Kölsa seit Jahren beherrscht. Die Aufgabe unserer Teilnehmer war es deshalb, die "Wettkampfluft" zu schnuppern und sich mit den Besten zu vergleichen. Unsere Wünsche wurden erhört, denn unsere Mannschaft (Holger Kliebisch, Volkmar Mross und Steffen Richter) wurde Kreismeister.

 

 

In der Einzelwertung sicherte sich Martin Schüler in seiner Klasse den 2. Platz.  

Super gemacht - Glückwunsch allen Teilnehmern!  

Jetzt heißt es dranbleiben und weiter fleißig trainieren. 

 

 

6.) Kreismeisterschaften mit dem KK-Gewehr Auflage am 18. und 19. April 2015 in Uebigau und Kirchhain


Das
dritte Aprilwochenende war dem Schießen mit dem KK-Gew Auflage in den Disziplinen 1.36 (Dio 100 m), 1.41 (Dio 50 m), 1.43 (ZF 50 m) und 1.44 (ZF 100 m) gewidmet.
Am 18.04.2015 sind Steffi, Herbert und Jürgen nach Uebigau angereist, um dort die 100 m - Disziplinen zu bewältigen. Die Bedingungen auf dem Schießstand waren wirklich gut. Der Sportleiter der Uebigauer, Peter Twers, hat mit seinen Helfern wirklich gute Vorbereitungen getroffen, so dass die Sportschützen sich umsorgt fühlen konnten. Für das Wetter war er leider nicht verantwortlich, denn trotz Sonnenschein war es ziemlich kalt.
Steffi und Jürgen sind sehr früh angereist, denn am Abend sollte es eine kulturelle Veranstaltung im Schloss Rammenau geben zu der Jürgen schon Karten besaß. Bei den ursprünglich geplanten Startzeiten wäre diese Veranstaltung buchstäblich in's Wasser gefallen. Danke an den Kreissportleiter und die Schützen, die dafür extra "zurückgetreten" sind.
Steffi startete zuerst mit dem Dio, da das Zielfernrohr zwischen Jürgen und Steffi ausgetauscht werden musste. Ein direkter Vergleich zwischen beiden Kontrahenten konnte deshalb nur zeitversetzt hergestellt werden, was aber dem Ehrgeiz keinen Abbruch getan hat. Steffi hat schon mal in der Disziplin 1.36 gut vorgelegt (99, 97,97 = 293 Ringe - 1. Platz), was Jürgen in der Disziplin 1.44 ebenso getan hat (100, 97, 98 = 295 Ringe - 1. Platz).
Im darauf folgenden zweiten Wettkampf wurde jeweils in der anderen Disziplin "duelliert". Steffi brachte das Kunststück fertig in der Disziplin 1.44 genau die gleichen Ergebnisse in den Serien zu wiederholen, wie mit dem Dio (99, 97, 97 = 293 Ringe - 1. Platz). Das ist Jürgen in der Disziplin 1.36 leider in den Serien nicht so gelungen (99, 99, 97 = 295 Ringe - 1. Platz).
Als Herbert an den Start gegangen ist waren Steffi und Jürgen schon auf der "Flucht".
Das hat ihn nicht wirklich gestört, denn er ist es gewohnt in Ruhe sein eigenes Ding zu machen. Die Ergenbisse können sich auch sehen lassen (Disziplin 1.36: 96, 94, 99 = 289 Ringe - 1. Platz und Disziplin 1.44: 86, 93, 93 = 272 Ringe - 1. Platz).

Der Sonntag gehörte wettkampfmäßig Sonja, Gudrun, Steffi, Siegfried, Herbert und Jürgen, die nach Kirchhain gekommen sind, um  die Disziplinen 1.41 und 1.43 (KK-Gew Aufl, Dio und ZF 50 m) zu absolvieren.
Jeder war sehr hoch motiviert - auch wenn so mancher sein eigner und größter Gegner war.
Steffi und Jürgen waren wieder von den Schönewaldern die Ersten, die antreten mussten. Geschossen wurde, wie gehabt, in gegensätzlichen Disziplinen, da das ZF-Gewehr von Beiden genutzt wurde.
Hier die Ergebnisse:
Steffi      (1.41)       289 Ringe 1. Platz   
Jürgen   (1.43)       283 Ringe 2. Platz  
Beim nächsten Wettkampf waren dann die anderen Schönewalder da, so dass es in der Disziplin 1.41 nicht mehr so einsam war.
Auch hier die Ergebnisse:
Sonja      (1.41)       279 Ringe   1. Platz
Gudrun  
(1.41):      266 Ringe   1 Platz
Steffi      
(1.43)       281 Ringe   2. Platz
Siegfried (1.41)       280 Ringe   1. Platz
Herbert   
(1.41)       275 Ringe   1. Platz
Jürgen     (1.41)       284 Ringe   2. Platz
Herbert   
(1.43)       256 Ringe   1. Platz

In der Mannschaftswertung haben unsere Vertreter (Siegfried, Gudrun und Jürgen) mit 830 Ringen, vor Massen, den 1. Platz belegen können.

Den Teilnehmern Danke und herzlichen Glückwunsch zu diesen guten Ergebnissen. Ein großer Dank auch an unseren Sportleiter, Torsten Knodel, der uns guten Rückenhalt gegeben hat.

Danke auch an unsere Schützenschwestern und Schützenbrüdern aus Kirchhain, die uns so gut betreut haben.


5.) Landesmeisterschaften mit dem Luftgewehr-Auflage und der Luftpistole-Auflage am 11. und 12. April 2015 in FF/O

Unsere Vertreter bei den diesjährigen Landesmeisterschaften waren Sonja, Steffi Bärbel, Reinhard, Herbert und Jürgen, die frohen Mutes am Sonnabend nach Frankfurt/Oder gefahren sind und um dort ihren Trainingsfleiß zu bestätigen. Geschossen wurde mit dem Luftgewehr-Auflage, also Disziplin 1.11.

Wie jedes Jahr, so war auch diesmal der Ablauf so gewählt, dass die jungen ungestümen Schützen zuerst an den Start mussten. Schon allein deshalb, um den älteren und gesetzteren Schützen nicht die Ruhe zu nehmen.

Erste Starterin war unsere Steffi. Sie legte gleich in der ersten Serie ein 100 hin. Serie 2 waren dann 97 Ringe und in der letzten und dritten Serie standen 98 Ringe zu Buche, also 295 Ringe gesamt. In ihrer Altersklasse belegte sie damit den 2. Platz.
Reinhard war unser zweiter Starter. Auch er hatte vorher fleißig und gut trainiert und legte 292 Ringe vor (96/98/98). So ganz war er nicht zufrieden, denn am Ende war dies für ihn der 14. Platz. Bärbel ist zwar keine ausgesprochene Gewehrschützin, der Start war für sie aber Ehrensache. Die Ergebnisse 92/92/91, also 275 Ringe, konnten sich demnach gut sehen lassen und bedeuteten den 15. Platz.

Nun waren die ersten etwas älteren Männer am Start (Herbert und Jürgen). Gleich vorweg gesagt, die von ihnen gesteckten Ziele wurden nicht ganz erreicht. Warum? - das wird nicht verraten, da wir nicht wissen, welche Begründungen wir in der Vergangenheit schon angegeben haben und uns nicht wiederholen wollen.
Herbert
startete mit 96 Ringen, fiel dann auf 92 Ringe ab, konnte sich allerdings in der dritten Serie mit 99 Ringe verabschieden. Das war der 5. Platz. Parallel hat Jürgen geschossen. Er war sehr gefasst, denn in der jüngeren Vergangenheit hat er so manche Überraschung überstanden, denn von 300 Ringen bis zu viel weniger war schon alles drin. Die Ergebnisse entsprachen, im Nachhinein betrachtet, nicht so seinen Wünschen (96/97/96 = 289 Ringe). "Ungerechterweise" erreichte er damit noch den 3. Platz (Schwein gehabt!).

Nun waren noch Sonja und Siegfried an der Reihe. Da beide mit dem gleichen Gewehr schießen, musste erst Sonja ran, die - genau wie Herbert 287 Ringe (94/96/97 - steigende Tendenz) erzielte und damit den 4. Platz belegen konnte.

Fast wie immer, lag nun das Glück in den Händen von Siegfried. Und der machte es richtig gut.  Er begann, wie Steffi, mal gleich mit einer vollen 100. Danach 98/98 und somit insgesamt 296 Ringe. Unterm Strich war das der 5. Platz.
Aber ACHTUNG!!!
Der erste Platz wurde mit 297 Ringen vergeben. Platz 2 bis Platz 5 waren jeweils 296 Ringe!! Pech für ihn, das die ersten 100 nicht in der dritten Serie angefallen sind, so entschied über die Platzierung die letzte bzw die vorletzte Serie über "Gedeih und Verderb".

In der Mannschaftswertung (Siegfried, Herbert und Jürgen) wurde ein 4. Platz erreicht (Blechmedaille). Es fehlten 4 Ringe zum Platz 3. Das ist aber kein Beinbruch, denn die nächsten Landesmeisterschaften kommen im Jahr 2016 und da werden die Karten neu gemischt.
Den Teilnehmern ein herzliches Dankeschön und Gratulation.

Am Sonntag waren aus unserer Gilde nur Bärbel und Jürgen zu den Wettkämpfen mit der Luftpistole-Auflage (2.11) nach FF/O angereist.
Bärbel hatte als erste das Vergnügen an den Start zu gehen. Jürgen ist als "Rückenstütze" eher angereist und auch um mitzufiebern. Mann war das aufregend! Bei der Probe waren die Ergebnisse gut durchwachsen, was sich dann beim Wettkampf leider fortsetzte. Einige sehr gut platzierte 10er haben sehr oft die Hoffnung aufkeimen lassen, dass es so weitergeht. Aber dann kamen immer wieder so ein paar böse Ausreißer, dass das Endergebnis mit 266 Ringen festgeklopft wurde. Das war der 5. Platz.

Jürgen war dann der letzte Starter. Die so oft beklagte Sicht war diesmal kein Thema, denn ein neues verstellbares Glas bescherte den gesamten Wettkampf über ein klares "Korn" und eine klare Kimme. War er deshalb so erschrocken, dass die Scheibe zitterte? Die erste Serie war echt bescheiden (94 Ringe). Die zweite Serie war nur unbedeutend besser (95 Ringe). Das war nicht sein Traumziel, deshalb galt es sich in der dritten Serie "am Riemen zu reißen". Das hat ganz gut geklappt (98), so dass noch 287 Ringe herauskamen. Das war in seiner Altersklasse der 1. Platz?!  Das Schöne daran - das war auch die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften, die im Oktober in Hannover stattfinden.
An Bärbel und Jürgen auch Danke und herzlichen Glückwunsch!

Was war noch so bemerkenswertes zu berichten? Von fast allen Schützinnen und Schützen, mit denen gesprochen wurde, wurde über die eigenen Ergebnisse geklagt. Frankfurt/Oder ist ein wirklich "heißes" Pflaster, das wirklich alles abverlangt. Deshalb - Kopf hoch und fleißig weitermachen!

4.)
Kreismeisterschaften KK-Pistole am 15.03.2015 in Schönewalde

Die Ausrichtung der Kreismeisterschaften mit der KK-Pistole/Revolver am 15.03.2015 wurde gemäß Sportkalender des EESK im Schützenhaus Schönewalde durchgeführt.  

Auf unseren 25 m-Bahnen bestehen sehr günstige Voraussetzungen, so dass in den Disziplinen 9.40 (KK-Pistole/Revolver), 9.50 (KK-Pistole Präzision) und 9.51 (KK-Pistole Präzision Auflage für die teilnehmenden Sportler beste Wettbewerbsbedingungen herrschten.  

Die Organisation für die Vorbereitung und Durchführung der Wettkampfveranstaltung lag neben der Verantwortung des Kreissportleiters vor Allem bei unserem Vorsitzenden Holger und dem „Alt-Sportleiter“ Albert.

Holger hat zur Verstärkung seine Vera mitgebracht, so dass die Sportler zwischen und nach den Wettkämpfen  mit Essen und Trinken ausreichend und gut versorgt werden konnten.

Nicht zu vergessen - unsere Schießsportleiter Steffen, Volker, Reinhard, Martin und Heinz, die für die Aufsicht und Auswertung der Wettkämpfe unabdingbar waren.  

Man kann also sagen,dass rundum alles stimmte.  

Das Teilnehmerfeld war sehr übersichtlich, denn bei den 29 Einzelstarts waren 18 SchützINNen beteiligt. Unsere Gilde war mit 6 Teilnehmern vor Falkenberg (5 Starter) am stärksten vertreten.

Bleibt zu hoffen, dass bei den folgenden Wettkämpfen aus den anderen Vereinen des EESK „Zuwachs“ erfolgt.

Nicht desto weniger waren alle Teilnehmer hoch motiviert und strebten hohe Ziele an. Dabei war oft  der eigene Stresspegel der größte Gegner. Das hat sich auch bei den Ergebnissen widerspiegelt.

Das sind unsere Ergebnisse:   

  Klasse / Name  
  Disziplin  
  Ringe  
  Platz  
  Senioren  
  9.40  
   
     
  Albert Kiehl

     
368

1
  Heinz Schmidt

     
345

2
  Schützenklasse  
  9.40  
     

     

  Martin Schüler
     
328

1

  Senioren  
  9.50  
     

     

  Jürgen Siebold
     
213

1
  Seniorinnen  
  9.51  
     

     

  Sonja Knodel
     
241
2
  Senioren  
  9.51  
     

     

  Albert Kiehl

     
284
1
  Jürgen Siebold

     
284
2

  Heinz Schmidt

     
228

5

  Schützenklasse  
  9.51  
     

     

  Martin Schüler
     
260

1
  Versehrte  
  9.51  
     

     

  Herbert Stein
     
259
1

                            

In den Mannschaftswertungen konnten unsere Teilnehmer in der Disziplin 9.40 einen 1.Platz (Albert Kiehl, Heinz Schmidt, Martin Schüler) und in der Disziplin 9.51 einen 1. Platz (Albert Kiehl, Martin Schüler, Jürgen Siebold) sowie einen 3.Platz (Sonja Knodel, Heinz Schmidt, Herbert Stein) belegen.

 

Den Teilnehmern und Gewinnern herzlichen Glückwunsch, den Helfern besten Dank!

 

3.) Kreismeisterschaften des EESK, Disziplin Luftgewehr, in Kirchhain

Wenn jemand sagt: "Der Februar ist ein Wintermonat", der hat zwar recht, aber das Wetter am 15. Februar 2015 war schon echt vorfrühlingshaft.

Das hat sich auch auf die SchützINNen des EESK bei den Wettkämpfen mit dem Luftgewehr in Kirchhain übertragen.

Aus unserer Gilde sind 8 Wettbewerber in Kirchhain an den Start gegangen, um ihr Bestes zu geben. Die Wettkämpfe bezogen sich dabei ausschließlich auf die Disziplin Luftgewehr-Auflage (1.11).

Wie fast immer, waren bei unseren Teilnehmern die Hoffnungen auf den Grundsatz ausgerichtet: "Ob alles gut geht"! Eigentlich dürfte diese keine Rolle spielen, denn im Vorfeld wurde ja fleißig trainiert. Allerdings lehrt die Erfahrung - Training ist nicht gleich Wettkampf.

Wie die Ergebnisse zeigen, ist es auch diesmal gelungen, wobei die Ergebnisse recht differenziert eingeschätzt werden müssen.  

Insgesamt wurden 6 Kreismeister- und 2 Vizemeistertitel "eingefahren".

So sahen die Ergebnisse aus:

Klasse/Name
Disziplin
Ringe
Platz
- Damenaltersklasse
1.11.51


Steffi Merkner

294
1
- Senioren A
1.11.70


Quoos, Reinhard

298
z. Q.
- Seniorinnen A
1.11.71


Donath, Gudrun

296
1
Schulze, Bärbel

278
2

- Senioren B
1.11.72


Siebold, Hans Jürgen

294
1
- Seniorinnen B
1.11.73


Knodel, Sonja

285
1
- Senioren C
1.11.74


Kiehl, Albert

299
1
Knodel, Siegfried

291
2
- Versehrte
1.11.92


Stein, Herbert

287
1

Aus den Ergebnissen ist abzulesen, dass augenscheinlich nur Albert, Reinhard und Gudrun ihr persönliches Ziel erreicht haben.  

Schützen sind nicht so gestrickt, dass sie ihren Kopf in den Sand stecken, sondern immer nach vorn schauen. Deshalb gilt es, fleißig weiter zu trainieren und bei den nächsten Wettkämpfen noch bessere Ergebnisse abzurechnen.  

Schön wäre es auch, wenn noch mehr SchützINNen des EESK die Gelegenheit wahrnehmen würden und sich den Wettkämpfen stellen -  allein dies ist dann Ansporn und fordert höhere Konzentration.

 

 

In der Mannschaftswertung konnten unsere Mannschaften Platz 1 und 2 belegen

Verein/Gilde
Mannschaftsmitglieder
Ringe
Platz
Schönewalde I

(Gudrun Donath; Siegfried Knodel; Jürgen Siebold)
881

1

Schönewalde II
(Sonja Knodel; Albert Kiehl; Herbert Stein)
871
2

Wir gratulieren unseren Wettkämpfern zu ihren Erfolgen und danke für die Bereitschaft zur Teilnahme an den Wettkämpfen.

Danke auch den Schützenschwestern und Schützenbrüdern aus Kirchhain für ihre gute Bewirtung und die gezeigte Kameradschaft. 

 

2.) Kreismeisterschaften des EESK, Disziplinen Luftpistole, in

Schönewalde

Der erste Sonntag des Monats Februar 2015 gehörte nach langer Pause wieder den SchützINNen. Das Wetter (schönster Sonnenschein) spielte diesmal mit, obwohl die Wettkämpfe wetterunabhängig in der Raumschießanlage unseres Schützenhauses stattfanden.

Das Schießen mit der Luftpistole war schon immer eine Domäne unserer Gilde, so dass es nicht verwunderlich war, dass von uns 16 StarterINNEN an den Kreismeisterschaften des EESK teilgenommen haben. Noch schöner - es waren auch Schüler/Jugendliche unserer Gilde dabei, die jedoch keine Konkurrenz aus anderen Vereinen hatten.

Das war aber kein Abbruch, denn im Vorfeld wurde fleißig trainiert und das Messen mit den etwas Älteren ist ja auch nicht schlecht. Mit Stolz könne wir feststellen, dass von unseren Teilnehmern 10 Kreismeistertitel, 5 mal zweite Plätz und einmal der 3. Platz erkämpft werden konnten. Die beiden Mannschaften die in der Disziplin Luftpistole - Auflage an den Start gingen haben die Plätze 1 und 2 gesichert.

Im Einzelnen wurden folgende Ergebnisse erreicht:

 

Klasse/Name
Disziplin


Disziplin


- Schüler
2.10
Ringe
Platz



Kluge, Hendrik

141
1



- Junioren
2.10
Ringe
Platz



Wolf, Darius

313
1



Jahn, Carsten

302
2



- Schützenklasse
2.10
Ringe
Platz



Schüler, Martin

343
1



Knodel Torsten

327
2



- Altersklasse
2.10
Ringe
Platz



Holz, Andreas (PSG Finsterwalde)

347
1



Richter, Steffen

333
2



- Damenaltersklasse
2.10
Ringe
Platz
2.11
Ringe
Platz
Steffi Merkner

324
1

286
1
- Senioren A



2.11
Ringe
Platz
Valentin, Volker (PSG Finsterwalde)




286
1
Luther, Florian (PSG Finsterwalde)




278
2
Pelz, Lothar (SV Falkenberg)




278
3
Quoos, Reinhard




271
4
Schmidt, Heinz




246
6
- Seniorinnen A



2.11
Ringe
Platz
Becker, Barbara (SGi zu Uebigau)




278
1
Schulze, Bärbel




274
2
Donath, Gudrun




270
3
- Senioren B
2.10
Ringe
Platz
2.11
Ringe
Platz
Siebold, Hans Jürgen

326
1

288
1
- Seniorinnen B



2.11
Ringe
Platz
Knodel, Sonja




256
1
- Senioren C



2.11
Ringe
Platz
Kiehl, Albert




289
1
Knodel, Siegfried




274
2
- Versehrte



2.11
Ringe
Platz
Stein, Herbert




275
1

 

Mannschaftswertung 2.11 (LP-Aufl)  

Verein/Gilde
Mannschaftsmitglieder
Ringe
Platz
Schönewalde I

(Reinhard Quoos; Siegfried Knodel; Jürgen Siebold)
833

1

Schönewalde II
(Sonja Knodel; Gudrun Donath;
Bärbel Schulze)

800
2
SV Falkenberg

(Lothar Pelz; Karl-Heinz Dormann; Lutz Schrödter
750

3

Im Anschluss an den Wettkämpfen und der Siegerehrung fand sich noch Zeit ein wenig zusammenzusitzen und das Erreichte bei Kaffee und Kuchen zu diskutieren.

Einhellige Meinung: Die Meisterschaften waren ein voller Erfolg und die Vorbereitung und Absicherung der Sportveranstaltung durch die Mitglieder und freiwilligen Helfer wurde auch "meisterlich" gehandhabt. Dafür Danke an Wera, Holger und nicht zuletzt auch an den Wettkampfleiter Albert.         

 

1.) Vereinsmeisterschaften "Luftdisziplinen am 16. Januar 2015

Die Vorbereitung und Durchführung der diesjährigen Vereinsmeisterschaften in den "Luftdisziplinen" lag erstmalig in den Händen unseres Vereinsvorsitzenden Holger Kliebisch. Und das hat er sehr gut gemacht!

Die Teilnehmer haben sich sehr diszipliniert und motiviert den Wettkämpfen gestellt. Geschossen wurde in den Disziplinen 1.11 (LG-Aufl), 2.10 (LP) und 2.11 (LP-Aufl).

Die Teilnahmerzahl war sehr beeindruckent - die Schützen mussten in mehreren Durchgängen gegeneinander antreten.

Bemerkenswert war auch die Lockerheit in der gesamten Wettkampfphase.

Die Ergebnisse können sich auch sehen lassen.

Erfreulich, dass sich die "alten Hasen" so gut durchsetzen konnten.

Hier die Vereinsmeister, die mit einer Urkunde geehrt wurden:

1.11 LG-Auflage


Senioren
Siegfried Knodel
300 Ringe
Seniorinnen
Gudrun Donath
294 Ringe

 

2.10 LP


Schüler
Hendrik Kluge
130 Ringe
Jugend
Carsten Jahn
300 Ringe
AKl/Senioren
Falk Schweitzer
359 Ringe

 

LP-Auflage


Senioren
Siegfried Knodel
271 Ringe
Seniorinnen
Sonja Knodel
272 Ringe

Eine besondere Überraschung wartete auf die Teilnehmer nach dem Schießen. Unsere Gudrun hatte an diesem Tag Geburtstag - und hier hat sie mal etwas umgedreht - sie hat sich nicht, sondern die Wettkämpfer mit einem deftigen und schmackhaften Abendbrot überrascht/beschenkt.

Danke liebe Gudrun und Dank an die Organisatoren des Wettkampfes! 

 

Hallo liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

 

  • Zum diesjährigen Schützenfest (16./17. Juni 2018) wird wieder ein Bürgerschützenkönig "ausgeschossen" (siehe Aktuelles)
  • Sponsorenfrühschoppen am 27. Mai 2018 (siehe Aktuelles)
  • Veranstaltungsplan 2018 unserer Gilde ergänzt (siehe Aktuelles-Veranstaltungen)
  • Kreismeisterschaften mit dem KK-Gewehr in Kirch-hain (siehe Sport)
  • Unsere Jahreshauptver-sammlung fand am 16. März 2018 statt (siehe Aktuelles)
  • Hendrik Kluge hat erfolg-reich an den Landes-meisterschaften in FF/Oder teilgenommen (siehe Sport) 
  • KM mit der KK-Pistole am 4. März 2018mit Erfolg abgeschlossen (siehe Sport)
  • Trainingstermine Trap (siehe Sport-Trap)
  • Der Königsball 2018 ist nun auch schon Geschichte. (siehe Aktuelles)

                       Der Vorstand